ein bestehendes altes tessinerhaus in mergoscia im valle verzasca, ausserhalb des dorfkerns gelegen, sollte um einen zusätzlichen vielfältig nutzbaren wohnraum mit starkem bezug zu garten und landschaft erweitert werden.

das ursprüngliche haus verfügt bereits über einen anbau aus der mitte des letzten jahrhunderts.

so entschied man sich für einen freistehenden ergänzungsbau als garten- und wohnpavillon, um das ursprüngliche haus nicht weiteren veränderungen zu unterziehen.
zentrale idee des projektes ist es,  den neubau mit den charakteristischen naturstein-terrassierungsmauern der rebberge zu verschmelzen.

so erhielt der einfache körper ein zum hang gegenläufiges pultdach und wächst gleichsam als massiver steinblock aus dem berg heraus.

der innenraum ensteht durch geometrisch freie aushöhlung in grundriss und schnitt und kontrastiert in leuchtendem weiss zum äusseren stein.

 

fotos: a. guarino architekturfotograf + architekten